Themen-Archiv: Für Sie gefunden und notiert        

 

 
18.03.2002 (HA030302)
Erste Hilfe im Internet
Erste Hilfe am Unfallort hat jeder für den Führerschein lernen müssen, aber viele Handgriffe sind längst vergessen. Auf den Internet-Seiten
www.fuehrerschein.de zeigt jetzt die virtuelle Krankenschwester Sista Help die wichtigsten Handgriffe zu den Themen Rettungsgriff, stabile Seitenlage oder wie ein Motorradhelm abgenommen wird. Zum Ansehen der Kurzfilme muß zuvor ein Macromedia Flash Player heruntergeladen werden. Außerdem finden sich Infos zur Rechtslage sowie Tipps zum richtigen Verhalten bei Unfällen.

 
23.11.2001 (AssC-11.01)
Eigenheim am PC entwerfen!
Mit einer neuen CD-Rom “Freude am Wohnen” von Wüstenrot und der Württembergischen Versicherung können sich alle Häuslebauer ihr eigenes Haus am heimischen PC entwerfen und gleichzeitig auch einrichten. Zusätzlich enthält die CD neben einem 3D-Planer auch einen Miet- und einen Baufinanzierungsrechner sowie Hilfe zum Bauen usw. Die CD kann gegen eine Schutzgebühr von 10 DM über das Internet unter
www.wuestenrot.de bestellt werden.
Und bevor Sie mit dem Bau beginnen, sollten Sie sich von aceKura unverbindlich über einen umfassenden und “brauchbaren” Versicherungsschutz beraten lassen. - Denn das sollte vorher gut durchdacht werden.

 
20.07.2001 (IntV)
Warnung vor atypisch stillen Beteiligungen!
Die Verbraucherzentrale Berlin hat eine aktuelle Liste unseriöser Sachwertanlage- und Beteiligungsangebote herausgegeben und warnt Anleger besonders vor atypisch stille Beteiligungen.
        Liste dubioser Beteiligungsangebote
        - Bema Investitions- und Beteiligungsgesellschaft mbH
           (bis 31.05.01: Cura Investitions...), Rostock
        - Eurogruppe (Ibeka, Goj, Lenz), Würzburg
        - Frankonia Sachwert AG, Würzburg
        - KVV Pfofi Management und Beteiligungs-AG, Birlenbach
        - Optimal GmbH & Co. Service KG, Bad Iburg
        - Securenta Göttinger Immobilienanlagen- und Vermögensmanagement AG,
           Göttinger Gruppe, Göttingen
        - Südwest Finanzvermittlung AG, Markdorf
(Quelle: Verbraucherzentrale Berlin, 07.06.01)                                                                                                                                              

 
16.07.2001 (HA140701)
Streit um Schnäppchen bei Internet-Auktion.
Eine Internet-Auktion ist lt. Anwaltsverein auch dann gültig, wenn z.B. ein Auto zum Schleuderpreis erstanden wird.  Ein Autokäufer hatte ein Auto zum Höchstgebot von DM 26.350 ersteigert. Der Listenpreis lag bei DM 57.000. Der Händler hatte sich geweigert zu liefern. Der Käufer gewann den Prozeß vor dem OLG Hamm. (Az 2U 58/00).                                                                                                                                                         

 
07.07.2001 (IntV)
Im Web unerkannt bleiben.
Wenn Sie verhindern wollen, daß Ihre sog. IP-Adresse ausspioniert wird, dann sollten Sie sich eines kostenlosen Dienstes bedienen.
Man soll für die aufgerufenen Seiten “unsichtbar” bleiben, wenn man zuvor (oder generell als Browser-Startseite)
www.anonymizer.com eingibt.                                                                                                                                                          

 
07.07.2001
Die Rentenreform ist nur halbherzig!
Das deutsche Institut für Altersvorsorge untersuchte die langfristige Wirkung der jüngsten Rentenreform und kam zu dem Schluß, daß die Reformer von völlig falschen Annahmen (vermutlich von Wunschvorstellungen) ausgegangen sind.
So wurden von einem viel zu starken Rückgang der Arbeitslosenquote (auf 3,2 Mio. in 2002), von einer zu langsamen Steigerung der Lebenserwartung und von einem künftig viel zu hohen Renteneintrittsalter ausgegangen.
Sollten die realitätsfremden und übertrieben optimistischen Annahmen nicht zutreffen, dann wird es für die Regierung unmöglich, die vorgesehenen Entwicklungen in der gesetzlichen Rentenversicherung einzuhalten. - Die Renten müssen noch weiter spürbar verringert werden und zugleich müssen die Beitragssätze deutlich steigen.
Dem Grunde nach geht die Reform mit der Lastenverteilung auf die private Vorsorge den richtigen Weg, ist aber absolut halbherzig. Die Regierung wird nicht umhinkommen, kurzfristig   deutlich nachzubessern.
                                                          
Ausführliche Infos mit Untersuchungsergebnissen und Hintergründen                                                                                                                                                          

 
02.05.2000 (05:05/2000)
Zwangs-Gentest für Versicherte
Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ist Meldungen entgegen getreten, nach denen die deutschen Lebens- und Krankenversicherer Gentests zur Beitragsberechnung nicht mehr ausschließen. Die deutschen Versicherer, betonte der GDV,  verlangen keine Gentests für den Abschluß eines Versicherungsvertrages und sehen auch keinen Anlaß, dies in Zukunft zu tun. Die Debatte entstand durch die Entschlüsselung des menschlichen Genoms und durch etliche Presseberichte aus Großbritannien. Nach diesen arbeitet im britischen Gesundheitsministerium eine Spezialistengruppe an der Freigabe von Gentests für die Versicherungswirtschaft.
Anmerkung der aceKura-Redaktion:
Da sind wir mal gespannt. Nicht selten steht am Anfang das Dementi.
Übrigens: Das aceKura-Team ist geschlossen gegen die Freigabe!                                                                                                                                                         

 
02.02.2000 (Kurs/G4519/02/00)

Üble Verbrauchertäuschung
“Das Ergebnis dieses Tests wird vielen Geschäftemachern nicht passen! Die pauschale Aussage, Fonds seien besser als Lebensversicherungen, ist in dieser Form Quatsch und eine ganz üble Verbrauchertäuschung”, beurteilt Manfred Poweleit drastisch das Ergebnis seiner aktuellen Studie “Lebensversicherungen contra Fonds”.
 
Natürlich gibt es zur Zeit den einen oder anderen Spitzenfonds (z.B. DWS Iberia mit seinen 17 Prozent Rendite), aber auch viele viele andere. Von den 145 geprüften Fonds-Sparplänen waren bisher nur 34 besser als eine Kapitallebensversicherung, 74 erbrachten gleiche Renditen und 37 Fonds deutlich schlechtere Renditen als die Kapitallebensversicherung. ...
 
Anmerkung der aceKura-Redaktion:
Die o.g. Zahlen beziehen sich auf Kapitallebensversicherungen. Bei einer Gegenüberstellung mit einer deutlich rentableren Dauer-Rentenversicherung (Classic) und erst recht bei der fondsorientierten Dauer-Rentenversicherung (mit Garantiewerten) von aceKura dürften nicht mehr viele Fonds übrig bleiben, die dauerhaft mithalten können.
Veröffentlicht ist die ausführliche Auswertung im map-report Nr. 421.
                                                                                                                                                      

 
26.01.2000 (ADAC: 01/Jan2000)
Achtung Radfahrer: Einbahnstraßen beachten !
Nach Informationen des ADAC dürfen auch Radfahrer (entgegen vieler Meinungen) nicht gegen die vorgeschriebene Fahrtrichtung in der  Einbahnstraßen fahren. Die Mißachtung der Einbahn- straße kostet Radfahrer ab Mai 2000 ein Verwarnungsgeld in Höhe von 30 bis 40 DM.                                                                                                                                                          

 
20.12.1999 (HA:20./21.11.99)
Salzhaltiges Spritzwasser ein Risiko!
Salzhaltiges Spritzwasser kann zu Salzkrusten auf den Bremsscheiben und damit zu einem Nachlassen der Bremswirkung führen. Gelegentliche kräftige Probebremsungen auf gefahrlosem Terrain schleifen die Krusten wieder ab.